Lade Veranstaltungen
Finde

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Februar 2018

Vierte Woche bei Tacheles

23. Februar • 17:00 - 20:00
Bahnhof Loh, Tacheles, Rudolfstraße 125
Wuppertal-Barmen,
+ Google Karte

Es ist der letzte Freitag im Monat. Das Geld ist knapp und ein warmes Essen wäre prima. Es gibt eine Menge Lebensmittel, die nur darauf warten, dass aus ihnen etwas gekocht wird. Es gibt Menschen, die Lust haben, sich offen und entspannt zum Kochen und Essen zu treffen... Es gibt in Wuppertal eine gewisse Tradition der so genannten „Vierten Woche“, bei der an die „Quarta settimana"–Aktionen der „Prekären“ in Italien angelehnt gemeinsam am Ende eines Monats gekocht und gegessen wird.…

Erfahre mehr »

B L K S K !

24. Februar • 23:00 - 25. Februar • 06:00
<span class="caps">ADA</span>, Wiesenstraße 6
Wuppertal,
+ Google Karte

Die immer super-solidarischen HeadsConnected laden wieder ein. Ein zweites Mal geht's im ADA elektromäßig rund. Soundz STR | HeadsConnected https://www.facebook.com/steve.ronz https://www.facebook.com/HeadsConnected/ STUSSY | HeadsConnected https://www.facebook.com/stussy.vibes https://www.facebook.com/HeadsConnected/ mtba

Erfahre mehr »

Treffen der Karawane Wuppertal

26. Februar • 19:00 - 21:30
Karawane-Laden, Marienstraße 52
Wuppertal, Deutschland
+ Google Karte

Jeden Montag findet ab 19 Uhr das offene Treffen der Wuppertaler Karawane-Gruppe statt. Die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen ist eine Selbstorganisation geflüchteter Menschen, die konsequent emanzipatorische Politik für Migrant*innen betreibt. Interessierte, die die Arbeit der Karawane kennenlernen oder mit der Karawane in Dialog treten wollen, sind jederzeit eingeladen, an den wöchentlichen Treffen teilzunehmen.

Erfahre mehr »

1918. Vertane Chance zur Demokratie ?

26. Februar • 19:30 - 21:00
Bergische Volkshochschule, Auer Schulstraße 20
Wuppertal,
+ Google Karte

1918. Die vertane Chance zur Demokratie? Veranstaltung im Rahmen der "Politischen Runde der VHS" mit Joachim Käppner (Autor, Journalist) Die Revolution der Arbeiter und Soldaten von 1918 war eine historische Chance – dafür, ein demokratisches Deutschland zu schaffen, das stärker gewesen wäre als die Weimarer Republik. In wenigen Tagen erreichen sie, was der Sozialdemokratie in Jahrzehnten nicht gelungen war: die überlebte, autoritäre Ordnung des Kaiserreichs zu stürzen. Es ist die Tragödie der Revolution, dass ihre eigenen Führer sie fürchteten –…

Erfahre mehr »

Ölberg-Sperrmüllfest u. Nachbarschaftsversammlung

28. Februar • 19:00 - 22:00
Am Langen Handock, Marienstraße 49
Wuppertal,

Der Ölberg verändert sich. Auch wenn Lokalpresse und Immobilienwirtschaft und -besitzerInnen abzuwiegeln versuchen – der Berg erlebt Verdrängung, Mietsteigerung und einen Strukturwandel. Um über die aktuellen Entwicklungen zu informieren und zu beraten, wie dem begegnet werden kann, laden NachbarInnen zu einem Nachbarschaftstreffen nach dem Sperrmüllfest im Februar ein. Aus der Einladung: 1. SPERRMÜLLFEST GEGEN VERDRÄNGUNG Ab 17 Uhr auf dem Otto-Böhne-Platz - Natürlich mit heißer Suppe 2. NACHBAR*INNENVERSAMMLUNG ZUM THEMA VERDRÄNGUNG AUF DEM ÖLBERG! Ihr alle kennt es, das gute…

Erfahre mehr »

VoKü und Kneipe im AZ

28. Februar • 19:30 - 23:30
Autonomes Zentrum Wuppertal, Markomannenstraße 3
Wuppertal,
+ Google Karte

Jeden Mittwoch im Autonomen Zentrum Wuppertal: Kneipe mit VoKü. Bei der VoKü gibt es einmal wöchentlich eine vegane Mahlzeit gegen ein geringes Entgeld. Das Essen ist meist gegen 20 Uhr fertig. Den Rahmen des gemeinsamen Essens bildet die Mittwochskneipe im AZ. Ab und an finden während der Mittwochskneipe auch Vorträge und Diskussionen statt. Achtet dafür auf gesonderte Ankündigungen.

Erfahre mehr »
März 2018

75.Jahrestag der Deportation der Sinti u. Roma

2. März
Diverse, siehe Ankündigung
Wuppertal,

Zum 75. Jahrestag der Deportation der Wuppertaler Sinti und Roma vom Klingholzberg nach Auschwitz finden am Freitag zwei Gedenkveranstaltungen, eine Gedenktafeleinweihung und ein Konzert mit Buchvorstellung statt. 11:30 Uhr – Gedenkfeier am Deportationsort Unterbarmer Bahnhof, Turnhalle Christian Morgenstern Schule, Wittensteinstraße 76, 42285 Wuppertal Musik: Romeny Jag - Zigeunerfeuer (NL) 15:00 Uhr – Gedenkveranstaltung und Konzert im Jugendzentrum Heinrich-Böll-Straße 136, 42277 Wuppertal Mit Roman Franz 1. Vorsitzender Landesverband deutscher Sinti und Roma NRW; Stefan Kühn, Beigeordneter der Stadt Wuppertal; Andreas Bialas,…

Erfahre mehr »

Busreise auf den Spuren der Sinti und Roma

3. März • 11:00 - 17:00
Abfahrt : Bahnhof Unterbarmen, Bahnhof Unterbarmen
Wuppertal,
+ Google Karte

Busreise auf den Spuren der Sinti und Roma im Bergischen Land Abfahrt: Bahnhof Unterbarmen/ Christian Morgenstern Schule 15:30-16:00 Uhr: Gedenkfeier am Remscheider Hbf. (angefragt) 17:00 Uhr: Regionale Gedenkfeier Alter Markt in Solingen Im Anschluss Zug zum Denkmal an der Korkenziehertrasse Fahrpreis: 5,00 € (Schüler*innen etc. frei), Anmeldung über info wuppertaler-widerstand.de

Erfahre mehr »

Eine Suche nach „dem Anderen“

7. März • 19:30 - 21:00
Begegnungsstätte Alte Synagoge, Genügsamkeitsstraße
Wuppertal,
+ Google Karte

Zum Gedenken an die Deportation der Wuppertaler Sinti und Roma vor 75 Jahren. Vortrag von Dr. Karola Fings, Köln Am 3. März 1943 wurden Wuppertaler Sinti und Roma vom Klingholzberg nach Auschwitz deportiert. Auch wenn die Geschichte der Wuppertaler Sinti und Roma nur unzureichend erforscht wurde, nehmen wir dieses Datum zum Anlass, uns mit dem "Zigeunerbild" und seinen schrecklichen Folgen im Nationalsozialismus und zum Teil bis heute zu beschäftigen. Das populäre "Zigeunerbild" speist sich aus seit Jahrhunderten tradierten Zuschreibungen. Diese…

Erfahre mehr »

Ddorf : Internationale Frauenkampftagsdemo

10. März • 14:00 - 17:00
DGB-Haus Düsseldorf, Friedrich-Ebert-Straße 34-38
Düsseldorf,
+ Google Karte

Aufruf zur Internationalen Frauenkampftagsdemo NRW in Düsseldorf: Unsere Antwort: Widerstand! Internationaler Frauen*kampftag 2018 Wir wollen feministische und antirassistische Inhalte laut und deutlich, bunt und vielfältig, solidarisch und kämpferisch auf die Straßen tragen. Nach wie vor gibt es unzählige Themen, für die Frauen* hier und in vielen anderen Ländern der Welt kämpfen: - Gegen den alltäglichen Sexismus und die heterosexuelle Norm - Für das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper und gegen (sexualisierte) Gewalt - Für die Sichtbarkeit und gegen Diskriminierung von…

Erfahre mehr »
+ Veranstaltungen exportieren