Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

November 2017

Nein zu Gewalt gegen Frauen!

25. November • 15:30 - 17:00
Von der Heydt-Platz, Von der Heydt-Platz
Wuppertal,
+ Google Karte

Straßenaktion des Frauenvereins Courage e.V. anlässlich des Aktionstages gegen Gewalt gegen Frauen.

Erfahre mehr »

Köln: Reclaim the Night Fem-Protestmarsch

25. November • 17:00 - 22:00
Hbf Köln Bahnhofsvorplatz

Protestmarsch zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Wir fordern die Nacht zurück! So heißt die Parole – in Anlehnung an die Protestmärsche, die seit 1976 weltweit von Frauen* durchgeführt werden. Der erste Marsch in Deutschland fand 1977 statt. Frauen* und Mädchen* ziehen laut und bunt durch die Straßen und fordern das Recht, sich in ihrer Stadt am Tag und in der Nacht frei bewegen zu können, ohne Angst haben zu müssen, sexuell belästigt oder vergewaltigt zu werden! Start um…

Erfahre mehr »

Führung durchs Polizeipräsidium

27. November • 18:00 - 20:00
Polizeipräsidium Wuppertal, Friedrich-Engels-Allee 228
Wuppertal,
+ Google Karte

In unregelmäßigen Abständen finden historische Führungen durch das Wuppertaler Polizeipräsidium statt. Das Gebäude hat eine lange und unheilvolle Geschichte, es war im Driutten Reich die Gestapo-Zentrale. Aus dieser Zeit finden sich noch immer Wandgemälde im Haus, die im „Normalbetrieb“ nicht zu sehen sind. Die Führung macht Michael Okroy, Unkostenbeitrag 5 Euro.

Erfahre mehr »

Treffen der Karawane Wuppertal

27. November • 19:00 - 21:30
Karawane-Laden, Marienstraße 52
Wuppertal, Deutschland
+ Google Karte

Jeden Montag findet ab 19 Uhr das offene Treffen der Wuppertaler Karawane-Gruppe statt. Die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen ist eine Selbstorganisation geflüchteter Menschen, die konsequent emanzipatorische Politik für Migrant*innen betreibt. Interessierte, die die Arbeit der Karawane kennenlernen oder mit der Karawane in Dialog treten wollen, sind jederzeit eingeladen, an den wöchentlichen Treffen teilzunehmen.

Erfahre mehr »

Reichsbürger - Die unterschätzte Gefahr

27. November • 19:00 - 21:00
City Kirche Elberfeld, Kirchplatz
Wuppertal,
+ Google Karte

Reichsbürger - Die unterschätzte Gefahr – Referent: Andreas Speit Sie rufen Scheinstaaten aus, vergeben Personalausweise und Führerscheine. Die Bundesrepublik ist in ihren Augen kein völkerrechtlich anerkannter Staat, sondern lediglich eine GmbH. Und sie beziehen sich auf den Rechtsstand vor 1914. Die Rede ist von Reichsbürgern. Lange Zeit wurden sie von den Behörden als Spinner, als notorische Querulanten abgetan, bis im Oktober 2016 ein SEK-Beamter von einem Reichsbürger erschossen wurde. Andreas Speit und zehn weitere Autoren ergründen mit ihrem Buch, mit…

Erfahre mehr »

Profiteure des Terrors

27. November • 19:30 - 21:30
Bergische <span class="caps">VHS</span>, Auer Schulstraße 20
Wuppertal,
+ Google Karte

Die Profiteure des Terrors mit Markus Bickel (Autor, Journalist) in der Politischen Runde der VHS. Volle Auftragsbücher für die Rüstungsindustrie: Der „Krieg gegen Terror“, nach Al-Qaida jetzt gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ (IS) hat zu einer wahren Welle der Aufrüstung in Nahost geführt. Die Waffenlieferungen etwa an Saudi­Arabien als strategischer Partner des Westens haben bisher allerdings wenig dazu beigetragen, den mörderischen Terror der Islamistenarmee wirksam zu bekämpfen. Das sagt der Balkan­ und Nahostkorrespondent und Buchautor Markus Bickel, der als Journalist…

Erfahre mehr »

Türkei: Neue Ordnung des neuen Sultans

29. November • 19:00 - 22:00
Die Börse, Wolkenburg 100
Wuppertal,
+ Google Karte

Der neue Sultan will für die Türkei eine neue Ordnung. Dr. Kemal Bozay, FH Dortmund referiert über den Chefberater des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Yigit Bulut und dessen Verschwörungstheorien. Wenn der türkische Präsident Nazi-Vergleiche anstellt und Bundeskanzlerin Angela Merkel Terror-Unterstützung vorwirft, liegt die Vermutung nahe, dass der Verschwörungstheoretiker Bulut dahintersteckt. „Deutschland steht an der Spitze der Terror-Unterstützer, doch darüber hinaus muss man die ganzen EU-Länder im Blick haben.“, lehrt der Chefberater des Präsidenten in einer Kolumne in der islamischen…

Erfahre mehr »

VoKü und Kneipe im AZ

29. November • 20:00 - 23:30
Autonomes Zentrum Wuppertal, Markomannenstraße 3
Wuppertal,
+ Google Karte

Jeden Mittwoch im Autonomen Zentrum Wuppertal: Kneipe mit VoKü. Bei der VoKü gibt es einmal wöchentlich eine vegane Mahlzeit gegen ein geringes Entgeld. Das Essen ist meist gegen 20 Uhr fertig. Den Rahmen des gemeinsamen Essens bildet die Mittwochskneipe im AZ. Ab und an finden während der Mittwochskneipe auch Vorträge und Diskussionen statt. Achtet dafür auf gesonderte Ankündigungen.

Erfahre mehr »

Europa gegen die Juden 1880-1945

30. November • 19:00 - 21:00
City Kirche Elberfeld, Kirchplatz
Wuppertal,
+ Google Karte

Der Historiker Götz Aly spricht über die moderne Ausprägung der Judenfeindschaft in Europa Nicht unumstritten ist der Historiker Götz Aly, vor allem in der eigenen Zunft und in der Gedenkstättenlandschaft, aber ungewöhnliche Positionen, Polemik und Überraschungen können auch erfrischend sein und neue Sichtweisen eröffnen. Nicht zuletzt sein Buch "Gleichheit, Neid und Rassenwahn", mit dem die Begegnungsstätte ihn im April 2012 nach Wuppertal eingeladen hatte, brachte viele einleuchtende Erkenntnisse über die Frage, wie der Antisemitismus am Ende des 19. Jahrhundert so erstarken…

Erfahre mehr »

Satire als politische Willensbildung?

30. November • 19:00 - 22:00
AStA der Bergischen Universität Wuppertal, Max-Horkheimer-Straße 15
Wuppertal,
+ Google Karte

Satire als politische Willensbildung? – Was darf Satire? Mit Leo Fischer, Kolumnist der TITANIC, der Jungle World und des Neuen Deutschland; er schreibt außerdem regelmäßig für die Satireseite der Taz. Ein guter Satiriker muß vielerlei Ansprüchen genügen: gesellschaftliche Gruppen muß er achten, die herrschenden Gesetze, die religiösen Werte, die Bedürfnisse der Medienpartner und schließlich auch die unerbittlichen Prinzipien der Moralphilosophie. Leo Fischer, 36, leitete lange Jahre das Satiremagazin TITANIC und weiß, was es bedeutet, keinen dieser Ansprüche gerecht zu werden.…

Erfahre mehr »
+ Veranstaltungen exportieren