Interessanter Link in Vorbereitung der Abahlali-Veranstaltung

Am Frei­tag veran­stal­tet das so_ko_wpt zusam­men mit ande­ren Part­nern im Wupper­ta­ler Auto­no­men Zentrum eine Film­vor­füh­rung mit Diskus­sion zu Südafrika. Dazu erwar­ten wir Gäste der „Bewe­gung der Hütten­dorf­be­woh­ne­rIn­nen“ (Abahl­ali baseM­jon­dolo).

Streik der Farm­ar­bei­ter am 14.November 2012

Passend zu den Diskus­sio­nen um euro­päi­sche Streiks und Gewerk­schaf­ten vom letz­ten Mitt­woch, gibt es auch aus Südafrika aktu­ell eini­ges zu Arbeits­kämp­fen zu berich­ten. Unor­ga­ni­sierte Streiks, die sich auch gegen die großen korrup­ten Gewerk­schaf­ten rich­ten, nehmen immer weiter zu. Die Welle der „wilden Streiks“, die häufig brutal ange­grif­fen werden (siehe das Massa­ker von Mari­kana), wächst unauf­hör­lich an, und hat nach den Minen­ar­bei­tern mit den Farm­ar­bei­tern nun auch die zweite verblie­bene Bastion alter Apart­heits­struk­tu­ren erfasst. Nach dem Massa­ker an der Platin-Mine von Mari­kana sind mehrere Hundert­tau­send in verschie­de­nen Minen in den Streik getre­ten. Jetzt auch die Farm­ar­bei­ter von De Doorns (Western Cape). Und wie die Minen­ar­bei­ter haben auch die Farm­ar­bei­ter dabei keine Hilfe von ANC oder der in der Provinz Western Cape regie­ren­den DA (Demo­cra­tic Alli­ance) zu erwar­ten.

Zur Vorbe­rei­tung auf unsere Veran­stal­tung am Frei­tag empfeh­len wir die beiden (leider nur englisch­spra­chi­gen) Arti­kel, die über den nach­fol­gen­den Link zu errei­chen sind.

Self-orga­nised strikes on the mines and farms in South Africa

• Film­vor­füh­rung („Dear Mandela“) und Diskus­sion mit Gästen von Abahl­ali baseM­jon­dolo
• Auto­no­mes Zentrum Wupper­tal, Marko­man­nen­straße 3, Wupper­tal-Elber­feld

(Gäste: Muzi­wa­kehe Ndla­lose, Vorsit­zen­der von Abahl­ali und Them­bani Ngon­goma, Mitglied Exeku­tiv­ko­mit­tee)
Frei­tag, 23.November 2012; ab 19:00 Uhr; Eintritt: Spende
Arti­kel teilen