Time is Up! Vorabend-Nachttanzdemo, 30.04.

Es ist Zeit, den Kapitalismus wegzu­bassen und mitein­ander vor den vielfäl­tigen Protesten des Frühjahrs Zuversicht, gute Laune und gemein­sames Erleben zu tanken. Wir sind viele und wir sind laut! Deshalb rufen wir zur Teilnahme an der zweiten Wuppertaler Vorabend-Nachttanzdemo von basta! am Montagabend, dem 30.04. auf.

Eine Revolution ohne Tanzen ist eine Revolution die sich nicht lohnt!

Treffpunkt: 30.04. 21:00 Uhr, Deweerthscher Garten (Robert-Daum-Platz) – weitere Zwischenkundgebungen, bei denen ihr dazukommen könnt: gegen 21:30 Uhr am Kasinokreisel beim Bankster-Denkmal und gegen 23:00 Uhr am Schauspielhaus.

Artikel teilen

Kapitalismus wegbassen!

Auf den Straßen der Stadt in den 1. Mai tanzen! Vorabend-Nachttanzdemo Wuppertal 2012 – es ist wieder soweit! Am 30.04.2012 startet die 2.Vorabend-Nachttanzdemo durch Wuppertal-Elberfeld um 21:00 Uhr am Deweerthschen Garten (Nähe Robert-Daum-Platz).

Eine Revolution ohne Tanzen ist eine Revolution die nicht lohnt!
Mit dabei: HeadsConnected (BLKSK!), Gunnar (Du&Ich tanzen­jetzt!) und Überraschungsgäste.

Im vorigen Jahr gab es das erste Mal eine Wuppertaler Nachttanzdemo am Vorabend des revolu­tio­nären 1.Mai. Über 250 TeilnehmerInnen hatten viel Spaß und zogen vom Deweerthschen Garten bis vor das Schauspielhaus an der Kluse, wo gegen 24:00 Uhr die Abschlussbeschallung statt­fand. In diesem Jahr wird die Route leicht verän­dert – über die endgül­tige Demoroute wird derzeit noch verhan­delt. Sobald die Streckenführung feststeht, werden wir an dieser Stelle darüber infor­mieren.

Inhaltlich stand 2011 noch die katastro­phale finan­zi­elle Situation der Stadt Wuppertal im Mittelpunkt – in den Redebeiträgen ging es um die desolate Lage der Wuppertaler Kultur und um die Kürzungen im Kinder- und Jugendbereich. In diesem Jahr hat sich nicht nur die Krise ausge­weitet – auch unser Blick geht über den Rand der Wuppertaler Berge hinaus. Die Demo – zu der neben basta! auch das Wuppertaler Solidaritäts-Komitee gegen die EU-Krisenpolitik aufruft, steht am Anfang der Mobilisierungsaktivitäten für einen wilden Mai 2012.

Dementsprechend erwarten wir neben fetten Sounds auch kämpfe­ri­sche und solida­ri­sche Redebeiträge zum neoli­be­ralen Großangriff auf die Lebensbedingungen der Menschen in Europas und der Welt. Mobilisiert werden soll mit der Vorabend- Nachttanzdemo nicht nur für den darauf­fol­genden Tag – an dem es einen antika­pi­ta­lis­ti­schen Block bei der DGB-Demo und die tradi­tio­nelle autonome 1.Mai-Demo inkl. Schusterplatzfest geben wird – sondern auch schon für eine gemein­same Teilnahme an den «BLOCKUPY» -Protesttagen in Frankfurt am Main vom 17. bis 19.Mai.

Kapitalismus wegbassen! Wuppertaler Vorabend- Nachttanzdemo am 30.04.2012

Mehr zum wilden Mai:
Wuppertaler Mai-Mobilisierung
Autonomer 1.Mai in Wuppertal
Blockupy Frankfurt 17.-19.05.2012
NoTroika Rhein-Main Aktionstage gegen das Krisendiktat

Artikel teilen