Deutschland, Deutschland, alles ist vorbei!

Ob Düdeldü, Jodeldö, Pegida oder eben Dügida – es ist und bleibt derselbe – seit Wochen montags in Dresden auf die Straße getra­gene – rassis­tische Mindfuck-Quatsch «besorgter» «Sauercrowd-Wutbürger*innen», der schon zu Beginn der Neunziger nur Auftakt für anschlie­ßende Pogrome und darauf folgende Gesetzesverschärfungen gegen Migrant*innen gewesen ist. Jetzt wollen die Ängstlichen und Lächerlichen auch in NRW ihre paranoid-xenophoben Haltungen öffent­lich artiku­lieren und damit ihren Teil zu einer sich selbst­er­fül­lenden Prophezeiung vom «Clash of Cultures» beitragen. Ob sie sich das gut überlegt haben? Der deutsche Furor dürfte viel zu spät kommen – wie eine ernst­hafte Konfrontation in vielen Städten und Kiezen der Region für sie ausgehen würde, ist schon seit 1980 eigent­lich klar (siehe Video): Nicht gut für die Kartoffelaufläufe. Deutschland, Deutschland, alles ist vorbei!

Am Montag, den 8.Dezember gilt es zunächst, die Dresden-Plagiatoren und ihre mitmo­bi­li­se­renden Nazi-Kumpane in Düsseldorf darauf aufmerksam zu machen, was ihnen in NRW blüht wenn sie es ernst meinen sollten.

Artikel teilen

Wider die deutsche Heuchelei!

Eine Soli-Aktion im Kölner Dom für die Musikerinnen von Pussy Riot, die in Russland für einen Auftritt in einer russisch-ortho­doxen Kirche zu zwei Jahren Straflager verur­teilt wurden, wird mit rüden Methoden vom Personal unter­bunden, die Aktivisten und Aktivistinnen werden aus der römisch-katho­li­schen Kirche geschleift.

Eine Gesellschaft, die sich in Empörung über das skanda­löse Urteil aus Moskau ergeht, nur wenige Wochen zuvor jedoch mit eisigem Schweigen die horrenden Haftstrafen für Aktivisten und Aktivistinnen des Genua-Protestes von 2001 quittiert – hier waren gegen zehn Menschen insge­samt 100 Jahre Haft nach einem faschis­ti­schen Gesetz aus der Duce-Zeit verhängt worden, ohne dass ihnen eine einzige Gewalttat vorge­worfen werden konnte – eine solche Gesellschaft ist sich dann auch nicht zu blöde und enthirnt, eine Nachahmungsaktion im Dom genauso zu behan­deln wie die russi­schen Behörden. Bigotte Heuchelei rulez!

Artikel teilen