#14n in Wuppertal – Programm

Ganz­tä­gige Soli­da­ri­täts­kund­ge­bung anläss­lich des «Euro­päi­schen Gene­ral­streiks» in Wupper­tal-Elber­feld – Mitt­woch, den 14.November, Ecke Herzog­straße /​Kasi­no­straße

Am Tag des «Euro­päi­schen Gene­ral­streiks», am 14.November («#14n), wollen wir auch in Wupper­tal Soli­da­ri­tät mit den strei­ken­den Menschen in Spanien, Portu­gal, Grie­chen­land, Zypern, Malta, Italien, Belgien, Irland und anderswo zeigen. Während einer ganz­tä­gi­gen Protest­kund­ge­bung, die von 09 bis 20 Uhr dauern wird, werden wir über Teil­as­pekte der eurpäi­schen Krise und die Gene­ral­streiks infor­mie­ren und berat­schla­gen. In mehre­ren Gesprächs­run­den werden wir mit fach­kun­di­gen Gästen einzelne Aspekte des Desas­ters neoli­be­ra­ler euro­päi­scher Kürzungs­po­li­tik bespre­chen. Dabei wollen wir verschie­dene Themen der Krise, wie die Krise der Arbeit, der Bildung, des Wohn­raums oder der Haus­halte der Städte und Regio­nen, von der euro­päi­schen Ebene auf lokale Dimen­sio­nen herun­ter­bre­chen, um zu zeigen, dass auch hier soziale Proteste notwen­di­ger sind denn je. Paral­lel dazu wird der Wupper­ta­ler Erwerbs­lo­sen- und Sozi­al­hil­fe­ver­ein Tache­les e.V. seine Mitt­wochs-Sozi­al­be­ra­tung von seinen Räumen im alten Bhf. Loh zum Ort der Kund­ge­bung verle­gen (von 09 – 14 Uhr).

Der vorläu­fige Zeit­plan sieht folgen­der­ma­ßen aus (kurz­fris­tige, aktu­elle Ände­run­gen sind natür­lich jeder­zeit möglich):

Von 0900 bis 1400 Sozi­al­be­ra­tung des Wupper­ta­ler Erwerbs­lo­sen- und Sozi­al­hil­fe­ver­eins Tache­les im Bera­tungs­zelt am Banks­ter­denk­mal.

Ab 0900 Aufbau Info­pa­vil­lon, ab 1000 Beginn der Kund­ge­bung «#14n Gene­ral­streik auch in Wupper­tal!»

Um 1100 Pres­se­kon­fe­renz und Auftakt­runde zur EU-Krisen­po­li­tik und zu den Gene­ral­streiks in Europa, Vorstel­lung des Tages-Programms

Etwa 1200 offe­nes Thema «Krise der Regio­nen, Krise der Städte I», mit Knut Unger (Mieter­ver­ein Witten) zu Wohnungs­fra­gen, Zwangs­räu­mun­gen und zur Priva­ti­sie­rung kommu­na­ler Dienste und Ange­bote

Etwa 1300 «Krise der Regio­nen, Krise der Städte II» Kommu­nal­fi­nan­zen, NRW-Stär­kungs­pakt, Schul­den­brem­sen, ua. mit Gerd-Peter Ziele­zinski (Wupper­ta­ler Rats­frak­tion DIE LINKE)

Etwa 1400 offe­nes Thema «Krise der Bildungs­po­li­tik» zu Fragen des Rechts auf Bildung für alle mit Gunhild Böth (GEW, Landes­spre­che­rin DIE LINKE)

Etwa 1500 offe­nes Thema «Krise der Arbeit I» zu prekä­ren Arbeits­ver­hält­nis­sen, Ein-Euro-Jobs, Leih­ar­beit und Hartz IV mit Harald Thomé (Tache­les)

Etwa 1700 offe­nes Thema «Krise der Arbeit II» zu euro­päi­scher Lohn­ent­wick­lung, Tarif­po­li­tik und prekä­ren Jobs mit einem Vertre­ter von BaSo

Etwa 1800 offe­nes Thema «Migra­tion und Anti­fa­schis­mus» zu Fragen euro­päi­scher Abschot­tungs­po­li­tik und wach­sen­den faschis­ti­schen Gefah­ren in Europa mit Vertre­tern der Kara­wane für die Rechte von Flücht­lin­gen und Migran­tIn­nen und des Soli-Komi­tees Wupper­tal

Etwa 1900 VoKü-«Streikküche» am Banks­ter­denk­mal in Wupper­tal-Elber­feld.

Zwischen den einzel­nen Themen­blö­cken werden wir versu­chen, stän­dig aktu­elle Infor­ma­tio­nen aus den bestreik­ten Ländern zu erhal­ten und weiter­zu­ge­ben, geplant ist u.a. ein Live-Stream. Außer­dem gibt es Musik und Clips zur Moti­va­tion.

Arti­kel teilen