Time is up! Es ist Zeit.

Die Lebensbedingungen von Millionen Menschen stehen auf dem Spiel. Die kapita­lis­ti­sche Klasse führt einen Generalangriff auf die soziale Basis der Menschen. Dies geschieht durch Abwälzen ihrer Schulden auf die Bevölkerungen. Besitzende und Herrschende versu­chen, ihr jahrzehn­te­altes Gerede über eine sogenannte Alternativlosigkeit eines neoli­be­ralen Umbaus der Gesellschaften zu zemen­tieren, bevor es niemand mehr glaubt. Sie wollen eine priva­ti­sierte und kalte Gesellschaft unumkehrbar machen, indem sie die „Schuldenkrise“ dazu benutzen, die letzten Reste solida­ri­scher gesell­schaft­li­cher Strukturen abzuschaffen. Sie versu­chen, das vielbe­schwo­rene „Ende der Geschichte“ festzu­schreiben, bevor ihre Geschichte zuende geht, weil alle feststellen, dass es gar kein Happy-End geben kann.

So wie vor Jahren die „Chicago-Boys“ die Blaupause für eine verbre­che­ri­sche Politik der USA in Lateinamerika lieferten, so leiten nun die europäi­schen Thinktanks des Kapitals die Bundesregierung an, eine verbre­che­ri­sche Politik gegen die Bevölkerungen Europas zu exeku­tieren. Daher muss vor allem in Deutschland der brutalen EU-Politik etwas entge­gen­ge­setzt werden.

Deshalb rufen wir zu umfas­senden Protesten im Mai auf. Watch out!

Time is up!

Wer Fragen zu den angekün­digten Terminen im Mai hat – speziell auch zu «Blockupy» Frankfurt – findet AnsprechpartnerInnen recht zuver­lässig beim Oelbergfest am 28.04. in der Nähe des «AZ-Schulhofs» in der Marienstr. gegen­über dem Schusterplatz. Einfach Augen auf und fragen!

Der ganze Aufruf zu den Mai-Terminen von der Vorabend-Demo am 30.04. bis zu Blockupy Mitte Mai als pdf-Download

Artikel teilen