Solidarität mit Destroika! 18.3.2015, 17 Uhr, Ölberg

Heute ist bei linksunten.indymedia ein Aufruf zu einer unter­stüt­zen­den Aktion am 18.3. in Wupper­tal aufge­taucht, den wir hier doku­men­tie­ren (Quelle):

Soli­da­ri­tät mit Destroika in Frank­furt!
#18null­drei: Klei­ner Praxis­test in Wupper­tal: Wieviel Poli­zei gibt es?

auktion

In der Erwar­tung, durch die zur Abwehr der EZB-Blockade in Frank­furt am Main angeb­lich einge­setz­ten 10.000 Polizist*innen im Tal eine sturm­freie Bude vorzu­fin­den, wird für Wupper­tal zu einer kollek­ti­ven Haus­be­sich­ti­gung in der Mari­en­straße 41 aufge­ru­fen. Treff­punkt: Mitt­woch, 17 Uhr, Otto-Böhne Platz.

An die bundes­weite dezen­trale Haus­be­set­zungs­ak­tion «Bürger beschäf­ti­gen die Poli­zei» gegen die Räumung des Frei­bur­ger «Schwarz­wald­hofs» am 13.März vor 34 Jahren anknüp­fend, soll das Haus Mari­en­straße 41 auf dem Elber­fel­der Ölberg an diesem Mitt­woch – drei Tage vor einer geplan­ten Verstei­ge­rung im Kölner Hilton-Hotel – kollek­tiv besich­tigt werden. Der EZB ihren neuen Palast, uns ein “Centro Sociale” auf dem Elber­fel­der Ölberg!

Das Wohn­haus, das seinem Zweck entwen­det wurde, und seit Jahren nur noch zur Absi­che­rung eines faulen Kredit­pa­ke­tes dient, erlebte im letz­ten Herbst zwei kurz­fris­tige Haus­be­set­zun­gen. Die beab­sich­tigte Einrich­tung eines «Centro Sociale», bzw. eines «Refu­gee Welcome Centers» schei­terte jedoch leider an mehre­ren in Wupper­tal zusam­men­ge­zo­ge­nen Hundert­schaf­ten.

Doch es gibt gute und schlechte Zeit­punkte. Der morgige Mitt­woch scheint nun ein güns­ti­ger zu sein – sind viele der unifor­mier­ten Kontra­hen­ten doch während eines Betriebs­aus­flugs nach Frank­furt mit der para­mi­li­tä­ri­schen Beset­zung einer ganzen Stadt beschäf­tigt. Das verur­tei­len wir. Wir sind für viele, sich anderswo erge­bende Möglich­kei­ten jedoch dank­bar.

Die Gestal­tung des morgi­gen Abends ist noch offen – das Programm lebt ganz wesent­lich von eurer Phan­ta­sie und eurem Einfalls­reich­tum. Anre­gun­gen lassen sich ganz sicher auch abseits der Marien 41 bei einer Tour durch die nahe Elber­fel­der Innen­stadt finden. Wer es nicht nach Frank­furt schafft, möge um 17 Uhr auf den Ölberg kommen und je nach Lage gute Laune oder ausrei­chend Zorn mitbrin­gen!

Dezen­tral und über­all: #18null­drei: wir sind dabei!
Wider­stand an jedem Ort! Soli­da­ri­tät nach Frank­furt!

Wir verste­hen die Aktion auch als Debat­ten­bei­trag für kommende Groß­er­eig­nisse wie bspw. den G7-Gipfel in Elmau. Für dezen­trale Aktio­nen in jeder Stadt!

Arti­kel teilen