Dienstag, 31.3.: mexican punk & riot im AZ

Am 31.3. ist es wieder soweit: Der fünfte Diens­tag eines Monats. Vier­mal im Jahr präsen­tie­ren wir an diesen „zusätz­li­chen“ Diens­tag­aben­den das ELEKTROPHOR im AZ Wupper­tal und beschäf­ti­gen uns dabei mit „Subkul­tur und Subver­sion“. Nach Aben­den zu Subkul­tur allge­mein, der hohen Zeit von Techno im Berlin nach der Wieder­ver­ei­ni­gung, zu Fußball-Hooli­gans und zu „Punk in der DDR“, über­que­ren wir dies­mal den Atlan­tik und wenden uns mit Mexiko einem Land zu, das einge­klemmt zwischen bruta­len Drogen­kar­tel­len und einem korrup­ten Staat zuneh­mend ins Taumeln gerät.

Doch Mexiko ist auch das Land effek­ti­ver Selbst­or­ga­ni­sa­tion wie bei den Zapa­tis­tas und wilden Wider­stands, der von einem oft wüten­den Sound­track beglei­tet wird. Damit und mit der aktu­el­len Situa­tion wollen wir uns nächs­ten Diens­tag beschäf­ti­gen.

Im Rahmen des ELEKTROPHOR am 31.März wird es zunächst ein Update zur aktu­el­len Situa­tion in Mexiko geben, nach­dem am 26.9.2014 43 Studie­rende in Ayot­zi­napa von Poli­zei und Mitglie­dern eines Drogen­kar­tells verschleppt und wohl ermor­det wurden. Das Verbre­chen hat große Teile der Bevöl­ke­rung radi­ka­li­siert und zu andau­ern­den Massen­pro­tes­ten geführt, teil­weise wurden Rathäu­ser und Radio­sta­tio­nen besetzt. Die Proteste rich­ten sich gegen die Alli­anz von Regie­rung, Poli­zei und Drogen­kar­tel­len, der tausende Menschen zum Opfer gefal­len sind. Das Verbre­chen von Ayot­zi­napa war der berühmte Trop­fen, der vieler­orts das Fass zum Über­lau­fen brachte.

Unser Gast, ein in Wupper­tal leben­der Akti­vist aus Mexiko der in regel­mä­ßi­gem Kontakt mit Freund*innen in seiner Heimat steht, wird über die neuere Entwick­lung der Proteste berich­ten. Einige kurze Video-Clips ergän­zen den ersten Teil des Abends.

Im zwei­ten Teil wenden wir uns wieder dem ELEK­TRO­PHOR-Kern­thema zu und beschäf­ti­gen uns mit einem vita­len Teil mexi­ka­ni­scher Subkul­tur: Punk! Neben einer kurzen Einschät­zung der Bedeu­tung von Punk im sozia­len Wider­stand Mexi­kos widmen wir uns natür­lich auch der Praxis. Unser Gast wird uns dazu eine subjek­tive Auswahl mexi­ka­ni­schen Punks um die Ohren hauen. ¡Vamos!

e-flyer

Arti­kel teilen