Sammelabschiebung am 13.11. von Düsseldorf !

Am 13. November wird es erneut eine Sammel­ab­schie­bung vom Flughafen Düssel­dorf geben. Nichts scheint die Behörden aufzu­halten – keine kriti­sche Bericht­erstat­tung über die verzwei­felte Lage der Abgescho­benen in den Ländern des ehema­ligen Jugosla­wien oder anderswo und keine noch so angeb­lich bestürzte grüne Regie­rungs­partei im Düssel­dorfer Landtag. Sie schieben ab. Sie schieben immer weiter ab.

Der Düssel­dorfer Flughafen ist ein wichtiger Knoten­punkt für Abschie­bungen und damit ein heraus­ra­gender Punkt des europäi­schen Grenz­re­gimes geworden. Tausende Migrant_innen wurden in den letzten Jahren mit polizei­li­cher Gewalt in ein anderes Land geflogen. Neben Frank­furt ist der Düssel­dorfer Flughafen der zweit­wich­tigste Abschie­be­flug­hafen Deutsch­lands, in Bezug auf sogenannte Sammel­ab­schie­bungen sogar der wichtigste. In der Regel finden die Sammel­ab­schie­bungen einmal monat­lich von Düssel­dorf Inter­na­tional aus statt – fernab der Öffent­lich­keit, an schlecht einseh­baren Neben­ge­bäuden.

Die Abschie­be­be­hörden machen dabei auch vor schwer kranken Menschen nicht Halt, die in den Ziellän­dern oft nichtmal über dringend benötigte Medika­mente verfügen. Um auch solche Abschie­bungen möglich zu machen, bedienen sie sich zweifel­hafter ärztli­cher Gutachten zur Erkran­kung und zur Reise­fä­hig­keit der Betrof­fenen. Eine beson­deres hohe Quote an solchen unmensch­lich­li­chen Gefäl­lig­keits­gut­achten erreicht dabei beispiels­weise der Bonner Arzt Dr.Koenen. Zwölf Prozent aller Reise­fä­hig­keits­be­schei­ni­gungen in NRW werden von Dr.Koenen ausge­stellt. Das Magazin REPORT MAINZ berich­tete am 25.09. ausführ­lich über ihn und über den Fall von Fikreta Kucevic, die einsam und schwer erkrankt ohne Hilfe in Serbien durch­kommen muss, nachdem Dr.Koenen,  ihr « gute Perspek­tiven » in Serbien und die Reise­fä­hig­keit beschei­nigt hatte, mit einem Gutachten, das « recht schnell den ärztli­chen Boden verließ » (Psycho­ana­ly­tiker Hans-Wolfgang Gierlichs, siehe Video). Fikreta Kucevic, die zwanzig Jahre in Deutsch­land gelebt hatte, ist Anfang des Jahres unter der rot-grünen Landes­re­gie­rung von Düssel­dorf aus abgeschoben worden.

Die Proteste gegen die Sammel­ab­schie­bungen vom Flughafen Düssel­dorf Inter­na­tional finden frühmor­gens (08:00 Uhr) am Gate und im Terminal B des Airports statt (gegen 10:00 Uhr).

Infor­ma­ti­ons­bro­schüre zum Abschie­be­flug­hafen Düssel­dorf als pdf-Datei

Drucken
Artikel teilen

One Reply to “Sammelabschiebung am 13.11. von Düsseldorf !”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You can encrypt your comment so that only so_ko_wpt can read it.