#14n in Wuppertal - Programm

Ganztä­gige Solida­ri­täts­kund­ge­bung anläss­lich des « Europäi­schen General­streiks » in Wuppertal-Elber­feld – Mittwoch, den 14.November, Ecke Herzogstraße / Kasino­straße

Am Tag des « Europäi­schen General­streiks », am 14.November («#14n), wollen wir auch in Wuppertal Solida­rität mit den strei­kenden Menschen in Spanien, Portugal, Griechen­land, Zypern, Malta, Italien, Belgien, Irland und anderswo zeigen. Während einer ganztä­gigen Protest­kund­ge­bung, die von 09 bis 20 Uhr dauern wird, werden wir über Teilas­pekte der eurpäi­schen Krise und die General­streiks infor­mieren und berat­schlagen. In mehreren Gesprächs­runden werden wir mit fachkun­digen Gästen einzelne Aspekte des Desas­ters neoli­be­raler europäi­scher Kürzungs­po­litik bespre­chen. Dabei wollen wir verschie­dene Themen der Krise, wie die Krise der Arbeit, der Bildung, des Wohnraums oder der Haushalte der Städte und Regionen, von der europäi­schen Ebene auf lokale Dimen­sionen herun­ter­bre­chen, um zu zeigen, dass auch hier soziale Proteste notwen­diger sind denn je. Parallel dazu wird der Wupper­taler Erwerbs­losen- und Sozial­hil­fe­verein Tacheles e.V. seine Mittwochs-Sozial­be­ra­tung von seinen Räumen im alten Bhf. Loh zum Ort der Kundge­bung verlegen (von 09-14 Uhr).

Der vorläu­fige Zeitplan sieht folgen­der­maßen aus (kurzfris­tige, aktuelle Änderungen sind natür­lich jeder­zeit möglich):

Von 0900 bis 1400 Sozial­be­ra­tung des Wupper­taler Erwerbs­losen- und Sozial­hil­fe­ver­eins Tacheles im Beratungs­zelt am Banks­ter­denkmal.

Ab 0900 Aufbau Infopa­villon, ab 1000 Beginn der Kundge­bung «#14n General­streik auch in Wuppertal ! »

Um 1100 Presse­kon­fe­renz und Auftakt­runde zur EU-Krisen­po­litik und zu den General­streiks in Europa, Vorstel­lung des Tages-Programms

Etwa 1200 offenes Thema « Krise der Regionen, Krise der Städte I », mit Knut Unger (Mieter­verein Witten) zu Wohnungs­fragen, Zwangs­räu­mungen und zur Priva­ti­sie­rung kommu­naler Dienste und Angebote

Etwa 1300 « Krise der Regionen, Krise der Städte II » Kommu­nal­fi­nanzen, NRW-Stärkungs­pakt, Schul­den­bremsen, ua. mit Gerd-Peter Ziele­zinski (Wupper­taler Ratsfrak­tion DIE LINKE)

Etwa 1400 offenes Thema « Krise der Bildungs­po­litik » zu Fragen des Rechts auf Bildung für alle mit Gunhild Böth (GEW, Landes­spre­cherin DIE LINKE)

Etwa 1500 offenes Thema « Krise der Arbeit I » zu prekären Arbeits­ver­hält­nissen, Ein-Euro-Jobs, Leihar­beit und Hartz IV mit Harald Thomé (Tacheles)

Etwa 1700 offenes Thema « Krise der Arbeit II » zu europäi­scher Lohnent­wick­lung, Tarif­po­litik und prekären Jobs mit einem Vertreter von BaSo

Etwa 1800 offenes Thema « Migra­tion und Antifa­schismus » zu Fragen europäi­scher Abschot­tungs­po­litik und wachsenden faschis­ti­schen Gefahren in Europa mit Vertre­tern der Karawane für die Rechte von Flücht­lingen und Migran­tInnen und des Soli-Komitees Wuppertal

Etwa 1900 VoKü-«Streikküche » am Banks­ter­denkmal in Wuppertal-Elber­feld.

Zwischen den einzelnen Themen­blö­cken werden wir versu­chen, ständig aktuelle Infor­ma­tionen aus den bestreikten Ländern zu erhalten und weiter­zu­geben, geplant ist u.a. ein Live-Stream. Außerdem gibt es Musik und Clips zur Motiva­tion.

Drucken
Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You can encrypt your comment so that only so_ko_wpt can read it.